Seiten

Montag, 10. August 2015

Summer of Arts 2015

Es ist wieder so soweit

Alle drei Jahre trifft sich alles was Rang und Namen in der virtuellen Kunstszene hat zum Summer of Arts 2015 im Metropolis-Grid.

Summer of Arts, das ist eine großartige Gelegenheit für alle Cyber-Künstler
ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
Jeder Künstler hat seinen eigenen, persönlichen Pavillon oder Ausstellungsraum auf  einer Sim im Stil der 20er Jahre.



"The Summer of Arts ist eine Mischung aus allen Formen der Kunst - von der Theaterprojekte zu audiovisuellen Installationen, um fotografische Objekte,
Gemälde und Cyberart Objekte", so der Originaltext der Veranstalter.

Da ich selbst unter den Ausstellern sein darf, hatte ich das Glück schon im Vorfeld durch die Strassen und Ateliers zu schlendern und die phantastischen Kunstwerke zu bewundern.
Ich verspreche Euch, ein Besuch bei Sommer of Arts, im Metropolis
ist eine Reise wert - wir sehen uns :).



Am 25. September 2015 geht es dann richtig los, die Ausstellung wird
für die Öffentlichkeit mit einem Grand Opening geöffnet und bis Ende Oktober
für alle zugänglich sein.

Selbstverständlich finden in dieser Zeit weiter Events, wie Live-Auftritte
von verschiedenen Musikern und Lesungen auf Deutsch und Englisch, statt.

Nähere Infos über Sommer of Arts selbst und zur Kontaktaufnahme
mit den Veranstaltern erhaltet Ihr auf der  Sommer of Arts Homepage

https://summer-of-arts.org

Was ist nun dieses Metropolis?

Metropolis ist ein freier virtueller OpenSim-Weltenverbund anlog zu Secondlife.
Das heisst, alles was Ihr aus Secondlife kennt findet Ihr auch im Metropolis wieder.
Der Zugriff auf Metropolis, die Verwaltung der Welten und das Handling
im Umgang mit Bauten, Skripten etc. entspricht der Handhabung in Secondlife.
Das einzige was Ihr tun müsst, ist Euch zu registrieren und einen Avatar
zu erhalten.

Solltet Ihr Fragen zu Metropolis haben, stehe ich Euch, auch in Secondlife,
zur Verfügung.

Ein kurze IM oder Mail an discovera@aol.com genügt.

Hier gehts zur Seite von Metropolis:   https://hypergrid.org/

Eure Vio






Samstag, 8. August 2015

Freundschaft

Freundschaft,
was macht eine Freundschaft aus ,wir alle kennen die tollen Sprüche auf was es ankommt in einer Freundschaft ,Freunde sind wie Engel,Sterne ,….. echt es gibt  Millionen Dinge wie ein "Wahre Freundschaft" ummantelt wird mit Wünschen .
Wenige finden diese Art von Freundschaft und noch weniger können Freundschaften führen.
Eine Freundschaft bedeutet in meinen Augen und ehrlich mein Anspruch ist groß was eine Freundschaft "können „,“Aushalten" muss. Denn Ich habe ganz sicher  diese „ Art  „ von Freundschaft  gefunden.
Freundschaft bedeutet für mich da zu sein wenn es sonst keiner ist,zu lachen zu Weinen.Zu sehen was sonst keiner sieht  .Hören wenn sonst niemand hören will .
So zu  sein wie man ist auch wenn man dabei Seiten zeigt die sonst niemand sehen sollte.
Dich Aufbaut dich "Wachsen" lässt ,dich zum Lachen bringt auch wenn dir danach gerade nicht ist.
So nah jemanden an sich ran zu lassen dazu braucht es sehr viel Mut aber noch mehr Mut braucht man  eine Freundschaft zu führen mit allem up and downs.

Festzuhalten an  der " Perlen Ketten" die mühevoll Aufgeknüpft wurde jede Perle ein Erlebnis  jede Perle … besonders.
Aber solch eine Kette kann nicht nur von einem aufgereiht werden dazu gehören immer zwei .Zwei die  den  Wert jeder bereits gereihten  Perle kennen.

Freundschaft bedeutet so viel mehr als es Worte dafür gibt.
Eine Freundschaft bedeutet nicht immer der erster „Liker" auf Facebook zu sein
oder die tollste Kommentare zu schreiben .

Freundschaft bedeutet Ehrlichkeit in einer Freundschaft braucht man nicht den Tellerrand  zu um  Häkeln  nichts an Deko wird in einer Freundschaft benötigt.
Freundschaft ist das  Sprungtuch was dich auffängt wenn  du gerade im freien fall bist.Ohne wenn und aber .
Jeder der solch einen Menschen an seiner Seite  weiss Egal was kommt es ist nur halb so schlimm.
Ally

Freitag, 7. August 2015

Arbeit macht reich !?


Unsere Gesellschaft sieht sich als Arbeitsgesellschaft,
nur derjenige Mensch der arbeitet, wird anerkannt,
genügt seiner Bestimmung und ist etwas wert.
Spätestens seit Hartz IV und einer Arbeitslosenquote
von über 10 % haben es viele begriffen, es gibt inzwischen
immer weniger bezahlte Arbeit für die Menschen.
Es ist die neue Logik eines Systems, in dem Maschinen und Geld
allein den Reichtum zu erwirtschaften scheinen.
Die Zeiten der Sozialromantik sind endgültig vorbei.
Es gibt sie nur noch in den Köpfen der Menschen, in einer Zeit
die in einem rasendem Tempo Arbeitsplätze vernichtet,
dem Menschen Arbeit entzieht, ihn vollkommen überflüssig
macht und ihn nur als Werkstoff oder Werkzeug
im Produktionsprozess beurteilt und gelten lässt
Nach der Erfindung des Webstuhls mussten bereits unsere
Vorfahren diese Erfahrung machen. Heut´ zu Tage ist
das primäre Ziel die Produktions– und Innovationsprozesse
in Gang zu halten.
Wer sich dem entzieht, wird schnell alleine gelassen,
er wird nicht eingebunden in ein Team, in ein
Team dessen einziges Lebensziel und Erfüllung
die Steigerung der Rendite ist

In der DDR und der Sowjetunion sprach man von
einem „Kollektiv“ mit dem „Helden der Arbeit“,
hier zu Lande heisst es schlicht „Gruppenarbeit“,
mit einen meist unpersönlichen und eintönigen Mechanismus.
Dieser Mechanismus trifft auch die langläufig als „Besserverdienende“.
Sie stehen vermehrt unter einem Erfolgs– undLeistungsdruck,
vor allem aber unter einem stetig ansteigenden Zeitdruck.
Umso seltsamer und unverständlicher ist es,
dass diese im klassischen Sinn Unselbstständigen,
obwohl gehetzt und geplagt, nicht auf den Gedanken
kommen unfrei zu sein. Unfrei, im Sinne einer eingeschränkten
Entfaltung ihrer Persönlichkeit durch die Einbindung
in eng abgegrenzte Arbeitsabläufe.
Dabei sein ist alles, um nicht zum immer grösser
werdenden Heer deren zu gehören, die dem Tempo
nicht mehr standhalten konnten.
Arbeit mag zwar des Menschen Zierde sein, doch
der Mensch soll Mensch bleiben - eine freie Persönlichkeit.
In diesem Sinne geht es heute darum,
zu einem vernünftiges Verhältnis zu Zeit und Arbeit
zurück zu kommen, um die Würde des Menschen zu sichern

Eure Vio

Sonntag, 2. August 2015

Free Group Gift von Diva Hair

Diva zelebriert ihr 6. Jahr und gibt deshalb einen Gruppengift heraus, der aus einem Fatpack Haare mit Hud besteht. Dazu gibt es noch dieses Kleid. Also nix wie hin........Taxi zu Diva

Gift from Diva Hair